Ritual - Einführung

Pentagramm

Aufgrund der starken Nachfrage zu dem Themenkreis Magie, Rituale und Zaubersprüche hier eine Einführung, vor allem für jene, die sich damit bisher noch nicht ernsthaft auseinandergesetzt haben.


Grundsätzliches:

Jeder Zauber gelingt, wenn er richtig, d.h. ernsthaft angewendet wird. Und: wenn er nicht zum Schaden eines anderen ist. Dann kann er zwar auch wirken, aber der Zauber wendet sich zu irgendeinem Zeitpunkt und fällt in verstärkter Form auf den Zaubernden zurück. Es ist natürlich so: wenn da gewisse Zweifel sind, wird er nicht wirken. Das ist klar, denn ein Zauber lebt aus der Überzeugung, dass er wirkt. Es gibt da allerdings Ausnahmen, nämlich Zauber von jemand anderem, der praktisch für einen anderen zaubert und schon enorme Fähigkeiten auf diesem Gebiet hat. Wie z.B. Schamanen in Afrika - man kennt die Geschichten, wo Leute hingehen, etwas bezahlen oder schenken und zaubern lassen.
Hier bei uns, so zum Hausgebrauch, ist es wichtig, ein Ritual rund um den eigentlichen Zauber zu zelebrieren, denn dadurch wird die Ernsthaftigkeit geprüft. Ausserdem verstärkt die Zeit die man dafür braucht, den eigentlichen Zauber. Ein Ritual, ein Zauber wirkt manchmal nicht sofort, sondern erst wenn die Zeit dafür reif ist, denn wir sind alle einem bestimmten Zeit-, und damit Erfüllungsmechanismus unterworfen. Wir alle haben bestimmte Grenzen, die man erst im Laufe des Lebens besser kennenlernt. Der Wille jedes Einzelnen ist zwar grenzenlos, aber wir sind im Verbund mit einer gewissen Anzahl von Lebewesen, deren Wille ebenso auf uns einwirkt, wie umgekehrt.

Die Welt der Magie hat nicht unbedingt etwas Erschreckendes  - sie ist nur durch die Lebensweise und -umstände aus unserem Bewusstsein verdrängt worden. Was soviel heisst wie: wir haben sie nicht mehr so dringend nötig wie zu anderen Zeiten oder in anderen Gegenden. Viele Wünsche können wir uns heute mittels Verständnis, Einfühlungsvermögen oder z.B. Geld erfüllen, was nicht immer oder überall der Fall war/ist. Je bewusster, also im besten Sinn erwachsener (was nicht bedeutet, das Kind in uns zu verlieren) wir werden, desto weniger brauchen wir magische Mittel, um an gewisse Ziele zu gelangen.



Mehr dazu im ersten Absatz des Geldzaubers ->




Regeln:
Ein Ritual vollziehen

Vor jedem Ritual:

Die passende Mondphase und den richtigen Wochentag ermitteln.
Offene Konflikte, Streitereien sollten beigelegt sein/werden.
Eine gute Tat begehen.
Wenig essen und nur Wasser trinken.
Auf das Ritual und den Zweck desselben konzentrieren.




Die Nacht davor:

Erd-Rituale (Norden): auf dem Boden schlafen.
Luft-Rituale (Osten): über dem Boden, z.B. Hängematte, Bett mit Zwischenraum vom Boden zur Matratze, Couch oder Tisch schlafen.
Feuer-Rituale (Süden): zwischen Kerzen schlafen (vor dem Einschlafen natürlich ausblasen!).
Wasser-Rituale (Westen): auf einem Wasserbett, in der Badewanne schlafen oder eine offene Schale mit Wasser neben das Bett stellen.




Während des Rituals:

Folgende Punkte sind absolut notwendig:

Ungestörtheit
Gewissenhaftigkeit
Ernsthaftigkeit
Klarer Geist, klares Denken, Reinheit
Glaube, starke Willenskraft, Vertrauen


Empfohlen:

Alltagskleidung wechseln und ein spezielles Tuch oder eine für Rituale spezielle Kleidung anlegen.
Lange Haare offen tragen.
Einen magischen Kreis ziehen.
Ein Pentagramm aufzeichnen oder als Amulett tragen.
Gesicht weiß schminken oder eine Maske tragen (der Grund ist, dass der Zustand während eines Zaubers ein ausserordentlicher ist, also der Geist in besonderem Maße angesprochen wird, man also geist-haft wird und das soll durch die Veränderung im Aussehen unterstrichen werden).
Im Raum Räucherwerk, Kerzen, eine offene Schale mit Wasser und Pflanzen aufstellen, sowie, wenn möglich Kraftsteine, z.B. Quarze oder Kristalle tragen oder platzieren.




Nach dem Ritual:

Grundsätzliches:
Nach dem allerersten Ritual eines Menschen erfährt dieser eine Art zweite Geburt. Er wird verändert aus der magischen Handlung hervorgehen und als ein neuer Mensch mit neuer Sichtweise und vor allem mit einem Schutz für die Zukunft durchs Leben gehen. Allerdings nur, wenn die Regeln beachtet und im Positiven gehandhabt wurden.

Nach einem Ritual
Zimmer lüften
Ritualplatz säubern
Gegenstände des Rituals --> gut verschliessen
--> an oder in einem dafür speziellen Ort aufbewahren
--> verbrennen oder --> zu einem Amulett verarbeiten.




Auch interessant:
Hinweise zur Amulett-Herstellung ->
einige Zaubersprüche -> für Liebesrituale



Entdecke den Orakelshop:
Eine komplette Ritualeinführung mit genauen Hinweisen und vielen Extras
in der org. *Orakel-im-Web* - Ritualfibel (zum Bestellen)

Ausserdem: Liebeszauber / Schmuckamulette / Räucher-/Ritualsets / Zauberbeutel u.m.


[Impressum, AGB für den Orakelshop]



© Orakel im Web 2000 - 2017