Tierkreis - Sternzeichen

Kurzbeschreibungen für Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische

Schütze



Schütze-Geborene sind die Glückskinder des Tierkreises, denn sie haben Jupiter als Geburtsherrscher. Das macht sie zu echten Optimisten, zu Überlebenskünstlern, zu Menschenfreunden und Suchern nach Weisheit, Erkenntnis und letztlich Vollkommenheit. Oft sehen, erkennen, finden sie Wissen und Wahrheiten, die nicht im Trend liegen, sondern ihrer Zeit voraus liegen. Man kann sie daher auch die Zukunftsforscher und -Philosophen unter den Sternzeichen nennen. Sie lieben und genießen des Lebens ganze Fülle, sie wollen alles auskundschaften und erfahren - mit allen Hilfsmitteln: Reisen, Begegnungen, Studieren, Lesen usw. - Hauptsache der Horizont wird erweitert und sprengt alle vorgegeben Grenzen. All das ist jedoch nicht ein reines 'Sammeln' von Wissen, Freundschaften, Fähigkeiten etc., sondern für einen Schützen muss dahinter immer ein Ziel, eine Vision, ein lohnenswertes Ergebnis stehen. Das kann sie ihren Mitmenschen manchmal etwas entfremden, denn sie wirken oft unverständlich und bizarr - was teilweise auch daran liegt, dass ihre Worte, ihre Sprache nicht immer mit dem gängigen Umgangston übereinstimmt. Doch auch dann, wenn ein Schütze feststellt, dass er un- oder missverstanden wird, gibt er nicht auf, sondern ist immer bemüht, sein Gegenüber von seinen Ideen (die allerdings hin und wieder recht grenzwertig, also utopisch sind...) zu überzeugen.

Steinbock



Steinböcke sind pflichtbewusst, strebsam bis ehrgeizig, zuverlässig und loyal. Sie sind damit die besten Leistungsbringer und bei Arbeitgebern sehr beliebt. Ihr Hang, alles perfekt zu erfüllen, kann ihnen jedoch selbst wie auch ihrer Umgebung auf die Nerven gehen - sie ruhen nicht, bevor etwas Bestimmtes erledigt ist, komme da was wolle. Sie sind in gewisser Weise ruhelos, denn es gibt neben dem Gelderwerb auch noch so viele andere Interessen, die sie in ihrer oft kargen Freizeit pflegen wollen (müssen...). Wenn überhaupt, so gönnen sie sich Vergnügen, sinnlose Freuden und Ablenkung nur, wenn alles andere getan ist. Dann aber ausgiebig - oft sogar exzessiv. All das macht sie zu eher schwierigen Partnern und Freunden. Daher findet man auch unter diesem Sternzeichen besonders viele Einzelgänger. Aber es gibt noch eine andere Seite, die oft unterschätzt oder übersehen wird: Steinböcke sind brillante, treffsichere und dazu einfühlsame Menschenkenner - nur reden sie weniger darüber als so manch anderer. Wenn sie Probleme, Ungerechtigkeiten, Nöte usw. bei anderen entdecken, handeln sie lieber als grosse Reden zu schwingen. Wer bei einem Steinbock die häufig etwas strenge, kühle Schale durchschaut oder gar durchbrechen kann, der findet in ihm einen echten, treuen Freund für das ganze Leben.

Wassermann



Wassermänner und -Frauen sind anders.
Grundsätzlich. Immer.
Wenn du anfängst, einen Wassermann-Geborenen in eine Schublade zu legen, wird er dich beim nächsten Treffen überraschen und dir das Gegenteil beweisen. Diese Menschen sind schlau, kreativ und geniessen die Herausforderung. Sie lieben das Ungewöhnliche, Unerforschte, Fremde. Sie stellen sich nicht zwanghaft quer, aber sie hinterfragen alles und jeden.
Sie wirken auf andere oft wie ein lebendiger Widerspruch. Alles Übliche oder Normale langweilt sie schnell, so wie alles, was aussergewöhnlich ist, sie fasziniert. Was sie dabei aber nicht mögen, ist Getue, Betonung, eingebildete Überzeugung - denn sie sind trotz ihres ausufernden, wachen Geistes sehr pragmatisch.
Es geht ihnen im Grunde um Aufhebung von Widersprüchen - man kann sie in Gesprächen selten von etwas überzeugen, sie werden immer eine Antithese finden.
Im Wesen ist ein Wassermann meist sehr sympathisch, mitfühlend und hilfsbereit. Will man mit ihnen gut klar kommen, muss man ihre Andersartigkeit akzeptieren, ohne sich ihr zu unterwerfen.


zurück zu den Sternzeichen Löwe - Skorpion

Fische



Fische, bzw. Neptuniker sind am stärksten mit dem Universum und dessen feinstofflichen Energien - anders gesagt dem Chaos - verbunden. Sie sind sensitiver als andere Sternzeichen und können damit entweder sehr gut umgehen, also zum Nutzen und seelischem Wachstum für sich selbst und andere - oder sie verschliessen sich, lehnen diese kosmischen Informationen ab und entwickeln einen fast zwanghaften Ordnungswahn: die überschaubare feste, starre Struktur als Selbstschutz für ihr ausuferndes Denken und Leben. Ein Fische-Geborener sucht in seinem Leben und in seinen Beziehungen vor allem eins: Berührung mit seiner Seele, seinem Unterbewusstsein, eben der Verbindung von Erde und Himmel. Das alltägliche, gelderwerbsbetonte Leben ist ihm viel zu schnöde, um damit wirklich viel Zeit zu verbringen oder sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen. Fische suchen übergeordnete Wahrheiten, sie wissen, dass das Leben mit dem Tod endet und bereiten sich im Grunde ihr ganzes Leben auf die Zeit danach vor. Wird einem Fische-Menschen das alles zu viel oder zu anstrengend, verdrängt er solche Gedanken, Sehnsüchte und Überlegungen (schneller und leichter als andere) ganz gerne in rauschhaften Zuständen (Drogen, Alkohol etc.) oder aber er sublimiert alles mithilfe der Kunst (Gedichte, Malerei, Musik etc.).

Zum Bestellen:
Was bingt die Zukunft?
Beziehungs- und alle anderen Fragen beantwortet
Angelika von *Orakel-im-Web*
mit einem
individuellen Tarot

© Orakel im Web 2000 - 2017